Text Size

Am Ende des Krieges

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Titel: Am Ende des Krieges
Originaltitel: Forever Free
Autor: Joe Haldeman
Übersetzer: ~
Verlag / Buchdaten: Heyne; Science Fiction; 06/6391, 1999

Eine Besprechung / Rezension von Andreas Schweitzer
Weitere Rezensionen von Andreas Schweitzer findet man hier auf fictionfantasy oder auf seiner großen Homepage http://www.acrusonline.de

Subjektive Jahrzehnte nach dem Ende des Ewigen Krieges leben seine Veteranen auf einem Planeten namens Mittelfinger. Sie wurden von den neuen Menschen und den Tauriern dorthin abgeschoben, um eine Art Genpool zu bilden, falls ein Notfall eintritt. Doch nicht alle wollen sich einfach unterbuttern lassen. Einige Veteranen wollen mit dem letzten Großkampfschiff eine Reise mit Lichtgeschwindigkeit machen, um zu sehen ob das Universum in 20 000 Jahren lebenswerter ist. Mit der Zeit, in der sie jetzt leben, können sie nichts anfangen. Allen Widerständen zum Trotz brechen sie auf, ohne zu ahnen, welche Folgen ihre Entscheidung für sie und das Universum haben wird ...

Fast 25 Jahre nach der Veröffentlichung von DER EWIGE KRIEG legte Joe Haldeman die Fortsetzung seines Antikriegsromans vor. Der Autor schildert das Leben der Veteranen auf Mittelfinger sehr gut und gibt auch genug Ansatzpunkte, den schweren Stand der "Dinosaurier" gegenüber der neuen menschlichen Gesellschaft herauszustellen. So ist die erste Hälfte des Roman sehr spannende Unterhaltung, die allerdings keinen so hohen Anspruch hat wie der Vorgänger. Kurz nach dem Start des Raumschiffs der Veteranen beginnt sich die Handlung zu drehen. Die Storyline wird etwas abstrus und der letztendliche Plot ist recht unbefriedigend. AM ENDE DES KRIEGES reiht sich damit nahtlos in die Reihe der Fortsetzungen großer SF-Romane ein, die zwar etwas das Flair der alten Werke besitzen, aber dennoch ein unbefriedigendes Gesamtergebnis bieten.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!