Text Size

SF Film Blog

Das Ende der Welt (Doctor Who, Season 1x02)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie: Doctor Who, Season 1x02
Titel: Das Ende der Welt
Originaltitel: The End of the World
Drehbuch: Russell T. Davies
Regie: Euros Lyn
2005

Eine Besprechung / Rezension von Jürgen Eglseer
(weitere Rezensionen von Jürgen Eglseer auf fictionfantasy findet man hier)

Der Doctor nimmt Rose Tyler mit in das Jahr 5.000.000.000 - der Tag, an dem die Erde zerstört wird. Nach vielen Millionen Jahren hat der dritte Planet nun seinen Dienst getan und geht in der sich aufblähenden Sonne auf. Rose ist etwas erschüttert angesichts der anstehenden Zerstörung ihres Heimatplaneten, jedoch versucht der Doctor ihr das Gefühl für die Zeit zu geben - die Erde hat sehr lange "durchgehalten" und die Menschheit das beste aus ihrer Zivilisation gemacht. Jedoch werden Roses Ängste sogleich mit ihrer ersten richtigen Konfrontation mit Ausserirdischen verdrängt - sie lernt das Face of Bo kennen, ebenso wie die Moxx of Balhoon oder die lebenden Bäume des Waldes von Cheem. Erstaunt ist sie, als der letzte lebende Mensch angekündigt wird, um dem Schauspiel der Zerstörung der Erde beizuwohnen: Cassandra. Allerdings ist die Dame des Hauses nur noch ein ständig befeuchtetes und umsorgtes Stück Haut, offenbar ist der Menschheit irgendwann in den letzten fünf Milliarden Jahren das Schönheitsideal etwas abhanden gekommen.
Auf "Plattform One", einer Raumstation, auf der sich alle Protagonisten treffen, um das apokalyptische Schauspiel zu bewundern, geht es jedoch nicht mit rechten Dingen zu. Spinnenartige Wesen flitzen durch die Wartungsschächte der Station und sorgen für Chaos. Nicht nur Techniker werden getötet, auch die Computersteuerung der Station gerät durcheinander. Als Rose in Lebensgefahr gerät, versucht der Doctor fieberhaft, den Hintergründen dieses Anschlages auf die Spur zu kommen.

In der zweiten Folge der neuen Serie macht Billie Piper eine eindeutig bessere schauspielerische Figur als in der Pilotfolge. Hampelt sie dort noch sehr gezwungen von der einen Seite des Settings zur anderen, so versucht sie unter anderem während des Anschlages auf Rose Tyler auch Gefühle gut darzustellen. Naja, zumindest versucht sie es... In der Folge taucht zum ersten Mal das "Face of Bo" auf, das in einer späteren Folge mit einem Hauptcharakter in Verbindung gebracht wird. Leider hat dieses "Fremdwesen" nie eine richtig relevante Stellung in einer Geschichte, schade eigentlich.

Untem Strich stellt die Folge eine typische Geschichte aus dem Doctor Who-Universum dar. Fremdes Setting, ein unbekannter Protagonist verübt einen Anschlag, der Companion ist in Gefahr, der Doctor muss alle retten. Gab es schon oft, wird es noch oft geben - funktioniert meist immer. Insofern nichts aussergewöhnliches, sondern grundsätzlich gute Unterhaltung.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!