Fehler
  • Das Template für diese Ansicht ist nicht verfügbar! Bitte einen Administrator kontaktieren.

Das Meerweib (Fafhrd & der Graue Mausling, Band 7)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Schwerter-Zyklus, Band 7
Titel: Das Meerweib
Originaltitel: Farewell to Lankhmar
Autor: Fritz Leiber
Übersetzung: Joachim Körber
Verlag: Edition Phantasia 2007

Eine Besprechung / Rezension von Rupert Schwarz
(weitere Rezensionen von Rupert Schwarz auf fictionfantasy findet man hier)

Der vierte und abschließende Band der Saga um Fafhrd und den Grauen Mauser setzt die Geschichte dort fort, wo sie beim letzten Band beendet wurde. Die beiden Recken sind in den nördlichen Eislanden sesshaft geworden und beginnen ernsthaft darüber nachzudenken, dem Leben als Abenteurer für immer den Rücken zu kehren. Doch viele alte Feinde und so manche Freunde wollen dies den beiden nicht gönnen, und so müssen sie noch ein paar Abenteuer bestehen, bevor sie Schwert und Bogen für immer in die Ecke stellen können.

Die Geschichten, von Fritz Leiber im hohen Alter verfasst, stellen eine letzte Verbeugung des Autors vor seinen Protagonisten dar. Dies ist durchaus verständlich, denn die beiden Recken ziehen sich wie ein roter Faden durch sein Schaffenswerk. Die Geschichte "Adept's Gambit" wurde von ihm 1936 als seine erste Geschichte einem Verlag angeboten und abgelehnt. Und der Kurzroman "The Grey Mouser Goes Below" von 1988 war mit eine der letzten Erzählungen, die der Autor geschrieben hat. Dieser Roman stellt den größten Teil des Buchs dar und erzählt, wie der Graue Mauser im wahrsten Sinne durch die Hölle eilen muss und dabei fast allen alten Feinden und Freunden begegnet. Nachdem also Fritz Leiber über mehr als 50 Jahre immer wieder von seinen Helden erzählt hatte, nimmt er auf diese Weise Abschied, und man kann sagen, dass ihm dies durchaus unterhaltsam gelungen ist.

Der hintere Teil des Buchs ist den Anhängen gewidmet. Der Leser erfährt einiges aus drei Artikeln über den Zyklus, wobei der erste aus der Feder von Fritz Leiber selbst ist. Zudem ist eine umfangreiche Bibliographie aller Geschichten um Fafhrd und den Grauen Mauser enthalten sowie eine genaue Angabe der einzelnen deutschen Veröffentlichungen.

Insgesamt ein runder und gelungener Abschluss der Gesamtausgabe von Fritz Leibers Zyklus, der komplett von Joachim Körber neu übersetzt wurde und dem dafür großer Dank gebührt, denn so kommt es, dass die sehr vergnüglichen Abenteuer der beiden Recken nun vollständig und in einer vernünftigen Übersetzung vorliegen.
7 von 10 Punkten

Übersicht der enthaltenen Geschichten:

Ritter und Knappe des Schwertes (The Swords of Lankhmar) - 1968
Meeresmagie
Sea Magic 1977
Das Meerweib
The Mer-She 1978
Der Fluch des Banalen und der Sterne
The Curse of the Smalls and the Stars 1983
Der Mausling in der Unterwelt
The Grey Mouser Goes Below 1988

Anhänge (Swords and Ice Magic) - 1975
Mein Leben und Werk von Fritz Leiber -
Wie Pech und Schwefel von Jens Schumacher 2007
Proletarier im Fantasyland von Joachim Körber 2007
Bibliographie aller Geschichte um Fafhrd und den Grauen Mausling - 1988