Text Size

1969 (Das Cape, Band 2)

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

1969

Titel: 1969
OT: The Cape 1969
Reihe: Das Cape, Band 2)
Autor: Jason Ciaramella nach einer Idee von Joe Hill
Zeichnungen: Nelson Daniel, Zach Howard
Ü: Gerlinde Althoff
Lettering: RAM
Ausstattung: Softcover, 100 Seiten
ISBN:978-3-86201-799-7
Verlag: Panini Comics, 2014

Eine Besprechung / Rezension von Frank Drehmel
(weitere Rezensionen finden Sie hier auf fictionfantasy)


Wir schreiben das Jahr 1969: die USA befinden sich seit Jahren im Krieg mit Nordvietnam; die Operation „Rolling Thunder“- die massiven Luftangriffe auf Städte und Gebiete des kommunistischen Feindes –ist zwar seit Oktober 1968 beendet, aber im Dschungel toben die Kämpfe unvermindert fort. Während einer Mission wird ein Rettungshubschrauber der US-Armee  über Feindgebiet abgeschossen und nur der Arzt Captain Gordon „Cory“Chase sowie ein Kamerad überleben den Absturz und den anschließenden Angriff des Vietkong auf das Wrack.
Zwar versuchen sich die beiden Amerikaner durch den Urwald zur heimatlichen Basis zu kämpfen, geraten aber schon bald in vietnamesische Gefangenschaft. Während Chases Kamerad vor seinen Augen exekutiert wird, ist der Arzt nun dem sadistischen Lagerkommandanten ausgeliefert. Als die feindlichen Soldaten einen seltsamen Eingeborenen, der im Ruf steht, ein Hexer zu sein, gefangen nehmen, sieht der Kommandant die Gelegenheit für ein perversen Zweikampf, den nur einer der beiden überleben kann.
In der Tat entspinnt sich zwischen den Männern ein Kampf auf Leben und Tod, den Chase für sich entscheidet, wobei ihm der Hexer noch im Sterben eine besondere Kraft verleiht: Chase kann fortan fliegen. Dank dieser Fähigkeit entkommt er nicht nur dem Lager, sondern er trägt auch buchstäblich das Grauen, Tod und Vernichtung direkt in die Reihen der Feinde und verliert sich dabei immer mehr in seinen Gewalt- und Rachephantasien.

Um es vorweg zu nehmen: selten habe ich ein überflüssigeres Comic gelesen. Eine klischeehafte, extrem simple, vorhersehbare Story mit holzschnitthaften Charakteren ohne jegliche psychologische Tiefe, dafür mit drögen Feindbildern, markigen, platten Dialogen und einem generellen Hintergrund, der allenfalls für traumagebeutelte Kriegsveteranen und von schnöden „Auge um Auge“-Phantasien getriebene Couch-Potatoes interessant ist. Als erhellende Vorgeschichte zur Storyline des ersten Tradepaperback taugt die Geschichte nicht einmal ansatzweise, da der gelieferte Pseudo-Erklärungsansatz –irgendwelche abstrusen Hexenkräfte –für das Unerklärliche genau so gut oder schlecht ist, wie keiner oder irgendein anderer, und insofern nur ein Rätsel durch ein anderes substituiert wird; ob die Kräfte Chase durch einen im Dschugel hin- und herschwebenden Eingeborenen, das Fliegende Spaghettimonster oder 99 rote Luftballons verliehen werden, interessiert letztlich nur an Rande, da der Fokus auf der Inszenierung plumper, bräsiger Rache-Action liegt.
Im Gegensatz zur drögen Story, vermag immerhin das grob-kantige, farblich düstere und atmosphärische stimmige Artwork zu überzeugen, reißt das Comic unterm Strich jedoch nicht raus.

Fazit: Inhaltlich noch bräsig-dumpfer als der erste Band; ideenlose Action und ein uninteressanter Hintergrund machen diese Tradepaperback trotz des ansprechenden Artworks durch und durch überflüssig.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!