Text Size

Sachbücher / Magazine

Einhorn Phönix Drache - Woher unsere Fabelwesen kommen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Titel: Einhorn Phönix Drache - Woher unsere Fabelwesen kommen
Autor: Josef H. Reichholf
Titelbild: akg-images
Buch/Verlagsdaten: S. Fischer Verlag, April 2012, 304 Seiten gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-10-062948-7

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

Wie wirklich sind unsere Fabelwesen? Woher kommen sie und welche Mythen wurden um sie gestrickt? Anhand altüberlieferter Sagen und Märchen unterschiedlichster Kulturen und mit einem verblüffend großen zoologischen Fachwissen geht Josef H. Reichholf der Sache anhand der drei geheimnisvollsten Fabeltiere auf den Grund: Das Einhorn, sagenhaftes Tier der Antike mit der wundersamen Kraft im Horn, ist zoologischen Diagnosen zufolge ein reales Tier, dem später mythische Eigenschaften angedichtet wurden. Der Phönix, auferstanden in Herrlichkeit aus der Asche, hat seinen Ursprung im Flamingo. Und der feuerspeiende Drache im Schuppenkleid, das rätselhafteste der Rätseltiere, war niemals ein Tier, sondern Mensch!
Eine faszinierende Reise durch Zeit, Mythologie und Naturgeschichte. Verlagsinformation

Das vorliegende Buch ist im Gegensatz zu allen anderen Besprechungen in diesem Bücherbrief ein Sachbuch. Es geht nicht etwa darum neue Geschichten zu schreiben, deren wichtigste Wesen Einhorn, Phönix, Drache darstellen. Es geht dem vielbeachteten Naturwissenschaftler um die Herkunft der Wesen. Fragen wie „Welche Vorlagen dienten ihnen?“ stehen im Mittelpunkt der literarischen und geschichtshistorischen Ermittlungen. So ist Josef H. Reichholf der Meinung, das Einhorn sei ein in der Wirklichkeit lebendes Wesen gewesen, dem man eine entsprechende Wundergabe mit seinem Horn andichtete. Betrachtet man den Narwal mit seinem gedrehten Horn, so könnte man meinen, er habe für das Einhorn Pate gestanden. In der Erklärung um den Phönix hingegen geht er auf den Flamingo zurück. Die Schlussfolgerung die er zieht, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Und wenn seiner Meinung nach der Drache ein Mensch gewesen sein soll, bin ich doch anderer Meinung. In diesem Fall würde ein Streitgespräch mit dem Autor sicher zu interessanten Ergebnissen führen. Aber das ist das Schöne an einem solchen Buch. Als Leser kann man anderer Meinung sein und muss sich nicht an die Meinung halten, die das Buch anbieten. Doch neben den drei titelgebenden Fabelwesen werden auch weitere Tiere angesprochen. Wer also glaubt, mit den vorgenannten mystischen Wesen sei alles gesagt, ist auch hier auf dem Holzweg.

Egal welcher Meinung der Leser persönlich ist, das Buch stellt in jedem Fall eine Erweiterung des geistigen Horizonts dar. Unterschiedliche Meinungen kann man immer gelten lassen. Josef H. Reichholf ist jedoch in der Lage, seine Meinung mit Informationen und Fakten zu untermauern, so dass eine Widerlegung schwierig wird.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!