Text Size

Sachbücher / Magazine

Henker - Blutvogt - Carnifex. Der Scharfrichter in der dt. Kulturg.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Bibliothek des Grauens, Band V
Titel: Henker - Blutvogt - Carnifex. Der Scharfrichter in der deutschen Kulturgeschichte
Autor: Albrecht Keller
Buch/Verlagsdaten: Verlag Kirchschlager (2007), 253 Seiten, ISBN: 978-3-86552-059-3

Eine Besprechung / Rezension von Max Pechmann
(weitere Rezensionen von Max Pechmann auf fictionfantasy findet man hier)

In seiner Bibliothek des Grauens versammelt der bekannte Historiker Michael Kirchschlager Groteskes, Ominöses, Erschreckendes und Unheimliches aus alten Chroniken. Dabei liefert er jeweils von Neuem ein wunderbar lebendiges Bild der damaligen Zeit und veranschaulicht, wie die Menschen damals mit so obskuren Erscheinungen wie Spuk, Seeungeheuern, Werwölfen und Serienmördern umgegangen sind.

Der fünfte Band der Bibliothek des Grauens ist ganz dem Henkershandwerk gewidmet. In dem Klassiker "Der Scharfrichter in der deutschen Kulturgeschichte" (zuerst erschienen 1921) verfolgt der Autor Albrecht Keller den Wandel des Rechtssystems von der grauen Vorzeit bis in die frühe Neuzeit und erklärt damit, wie es zur Herausbildung der Institution des Scharfrichters kam. Er schildert dabei, wie sich der Scharfrichter seinen sozialen Status erkämpfte, und geht genauer auf einzelne Bereiche wie die Scharfrichtertagebücher, Leibesstrafen, Folterungen, Galgen und Galgenbau sowie die "qualifizierten" Todesarten ein. 'Gewürzt' ist das Ganze mit kuriosen und sonderbaren Fällen, die sich während mittelalterlicher Hinrichtungen ereignet haben. So jubelte das Volk, wenn ein Verurteilter in letzter Minute begnadigt wurde, es war aber auch nicht traurig, wenn Meister Hans (einer von vielen Rufnamen des Scharfrichters) seine Fertigkeiten präsentierte. So mancher Verurteilte war bis zu seiner letzten Sekunde noch rotzfrech, andere begeisterten die Menge mit bewegenden oder lustigen Liedern und bei wieder anderen kam es zu recht eigenartigen Zwischenfällen.

Mit "Henker - Blutvogt - Carnifex" legt Michael Kirchschlager erneut ein hochinteressantes und kurzweiliges Sachbuch vor, das der Bibliothek des Grauens alle Ehre macht. Bebildert mit zeitgenössischen Illustrationen, vermittelt es ein direktes Bild des "dunklen" Mittelalters sowie des damals herrschenden Aberglaubens.

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!