Text Size

Bio- und Bibliografien

Lloyd Chudley Alexander

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Biographie

Eine Vorstellung von Erik Schreiber

Lloyd Chudley Alexander starb am 17.05.2007 im Alter von 83 Jahren. Er wurde am 30. Januar 1924 in Philadelphia, Pennsylvania, Vereinigte Staaten von Amerika geboren, wuchs dort auf und lebte dort bis zu seinem Tod. Bereits mit drei Jahren lernte er lesen und interessierte sich seither für Bücher. Später erweiterte er sein Interesse auf klassische Musik und Zeichnen. Besonders angetan hatten es ihm die keltische und griechische Mythologie, die auch in seinen eigenen Werken ihren Niederschlag fanden. Wie bei vielen seiner Altersklasse war ein Buch über den sagenhaften König Arthus und die dazu gehörigen Heldensagen für ihn Meinungs bildend. Neben diesen Sagen beschäftigte er sich mit den Mabinogin, jener Sammlung klassischer walisischer Sagen, die später so viel Einfluss auf ihn ausübten. Nach seinem Highschool-Abschluss und einer kurzen Episode als Laufbursche bei einer Bank besuchte er das örtliche College. Bereits nach dem ersten Trimester verließ er das College und trat in die US-Army ein. Er wurde zuerst nach Wales zum militärischen Geheimdienst (Army Combat Intelligenz) versetzt, wo er wieder auf keltische und walisische Mythen traf. Lloyd Alexander, der neben spanisch und französisch sich im Selbststudium walisisch beibrachte, konnte so die Schauplätze seiner Heldensagen selbst besuchen. Die Kenntnisse seines Dialektes öffnete ihm in Wales viele Tore, so dass er seine Studien über diese Sagenwelt weiter vorantreiben konnte. Viele dieser Eindrücke verarbeitete er in seinen Büchern. Anfang 1945 wurde er nach Paris versetzt, wo er in der Gegenspionage arbeitete.
Nach dem Krieg besuchte er die Universität von Paris. Dort lernte er auch seine Frau Janine Denni kennen, die er am 8. Januar 1946 heiratete. Mit Tochter Madeleine zogen sie nach Pennsylvania in die Ortschaft Drexel Hill, wo seine Eltern lebten. Er arbeitet als Lektorat, Layouter und Herausgeber, Cartoonzeichner, Werbetexter, Grafiker, Übersetzer. Dabei schrieb er immer neben seiner Arbeit. Seine erste Veröffentlichung erfolgte jedoch erst sieben Jahre später, im Jahr 1955. And let the credits go war sein erster Erwachsenen-Roman. Zuerst schrieb er nur für die erwachsene Leserschaft. Berühmt wurde er jedoch erst, als er sich entschloss, für Jugendliche zu schreiben. Seither gilt er als Jugendbuchautor, obwohl er als Erwachsenen-Schriftsteller begann. Seine Jugendbücher sind aber so geschrieben, dass sie von Menschen jeden Alters gern gelesen werden. 1963 erschien der Jugendroman the time cat. Seine bekanntesten Bücher sind sicherlich die um den Schweinehirten Taran, der in den sechs Büchern, die Prydain-Chroniken, auftrat. Diese Romane begann er 1964. Mit dieser Reihe gelang ihm der internationale Durchbruch, denn die Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt. Die beiden ersten Teile waren die Vorlage für den 1985 von Walt Disney verfilmten Taran und der Zauberkessel. Die Romane setzen auf walisische Mythen und Märchen auf. In den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts veröffentlichte er einige in sich abgeschlossene Romane mit phantastischem Einschlag. Zu nennen sind einige Titel, in denen Katzen eine nicht unwesentliche Rolle spielten. the marvelous misadventures of sebastian, the cat who wished to be a man, the town cats and other tales.
Eine neue Trilogie die er in den achtziger Jahren veröffentlichte war die Westmark-Abenteuer. In dieser Reihe griff er nicht auf die walisischen Mythologien zurück, sondern erfand eine eigenständige Welt.
Lloyd Alexander war einer der Autoren, dem es gelang, Leser aller Altersklassen gleichermaßen anzusprechen.

Pseudonyme:

keine bekannt

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Romane

Titel

Originaltitel

© Jahr

Westmark-Trilogie

1. Der Setzerjunge Westmark 1981
2. Der Turmfalke The Kestrel 1982

3. Die Bettlerkönigin

The Beggar Queen 1984
Taran-Romane / Prydain-Chroniken
Taran und das Zauberschwein bzw. Das Buch der Drei The Book of Three 1964
Taran und der Zauberkessel bzw. Der schwarze Kessel The Black Cauldron 1965
Taran und die Zauberkatze bzw. Die Prinzessin von Llyr The Castle of Llyr 1966
Taran und der Zauberspiegel bzw. Der Spiegel von Llunet Taran Wanderer 1967
Taran und das Zauberschwert bzw. Der Fürst des Todes The High King 1968
Der Findling und andere Geschichten aus Prydain The Foundling 1973
The Vesper Holly Series
Abenteuer in Illyrien The Illyrian Adventure 1986
Das El Dorado-Abenteuer The El Dorado Adventure 1987
Das Drachenberg-Abenteuer The Drakenberg Adventure 1988
The Jedara Adventure 1989
The Philadelphia Adventure 1990
The Xanadu Adventure 2005
weitere Romane
And Let the Credit Go 1955
My Five Tigers 1956
August Bondi: Border Hawk 1958
Aaron Lopez: The Flagship Hope 1960
Fifty Years in the Doghouse 1963
Die Zeitkatze Time Cat: The Remarkable Journeys of Jason And Gareth 1963
Coll and His White Pig 1965
The Truthful Harp 1967
Sebastians wundersame Abenteuer The Marvelous Misadventures of Sebastian 1970
The King's Fountain 1971
The Four Donkeys 1972
Das Kätzchen, das ein Mensch werden wollte The Cat Who Wished to Be a Man 1973
Mallory und der Zauberer im Baum The Wizard in the Tree 1974
Lukas Kasha oder der Trick des Gauklers bzw. Drei Leben für Lukas Kasha The First Two Lives of Lukas-Kasha 1978
The Remarkable Journey of Prince Jen 1991
The Fortune-Tellers 1992
The Arkadians 1995
The House Gobbaleen 1995
The Iron Ring 1997
Gypsy Rizka 1999
How the Cat Swallowed Thunder 2000
The Gawgon and the Boy 2001
The Rope Trick 2002
The real Finn Hass 2006
Kurzgeschichten
Tempel des Grauens
(Terra Fantasy 81)
Das Schwert Dyrnwyn
the sword dyrnwyn Kurzgeschichten
Hrsg.: Lin Carter
Tempel des Grauens
(Terra Fantasy Neuauflage 3)
Das Schwert Dyrnwyn
the sword dyrnwyn Kurzgeschichten
Hrsg.: Lin Carter

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!