Michael Siefener

Biographie

Michael Siefener gehört zu den wenigen Phantastikautoren hierzulande, die den Schritt vom Fandom- zum Profiautor geschafft haben. Mit seinen phantastischen Kurzgeschichten, die allesamt die dunkle Seite der Phantastik beleuchten. Eine Auswahl dieser Kurzgeschichten erschien vor einigen Monaten im Verlag Lindenstruth und ist über den Buchhandel noch zu beziehen.
Sein größter Erfolg dürfte eine Veröffentlichung bei Heyne sein. Unter dem Titel Nonnen erschien dort vor einigen Jahren ein Taschenbuch mit zwei längeren Geschichten. Der ganz große Durchbruch ist ihm bislang noch nicht gelungen, so dass Michael Siefener überwiegend als Übersetzer arbeitet.

Vorgestellt von Andreas Nordiek.

Pseudonyme:

Keine bekannt

Bibliographie (Auswahl):
[Auf fictionfantasy.de rezensierte Bücher sind mit Link unterlegt und fett gekennzeichnet.]

Romane
Titel Verlag
© Jahr

Nonnen

Heyne
 2000

Die Söhne Satans

-
1984

Somniferus

-
2003

Der Tod im Weinkontor

-
2004

Das Schattenbuch

-
2005

Janus

-
2007

Die Zeichen der Finsternis

-

2010

Der schwarze Atem Gottes

-

2012

 

Kurzgeschichten
Titel Anthologie / Originaltitel / Buchdaten Titel Kurzgeschichte
© Jahr
- Der Cthulhu-Mythos 1976 - 2002
H. P. Lovecrafts Bibliothek des Schreckens, Band 12
Hrsg. Frank Festa, Festa Verlag
Bildwelten
1993
- Vampirric
Hrsg. H. R. Giger
Festa Verlag
Der Egelgott
 

 

Übersetzungen
Titel (Originaltitel) Autor © Jahr
Die Masken des Cthulhu
H. P. Lovecrafts Bibliothek des Schreckens, Band 7
August Derleth
 
Tochter des Feuers
Destiny: Child of Sky
Elizabeth Haydon
2001
© {2018} fictionfantasy. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Please publish modules in offcanvas position.