Text Size

Monster Allergy Band 2

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Titel: Monster Allergy Band 2: Episode 5 bis 8
Autor: Bruno Enna; e.a.
Zeichnungen: Antonella Dolena; e.a.
Farben: Barbara Canepa; e.a.
Tusche: Cecilia Giumento; e.a.
Ü:Monja Reichert
Ausstattung: SC, 190 Seiten, 17 x 24 cm
ISBN: 978-3-944077-11-6
Verlag: Dani Books, 2014

Eine Besprechung / Rezension von Frank Drehmel
(weitere Rezensionen finden Sie hier auf fictionfantasy)


Der zweite Sammelband der urkomischen Comic-Reihe wartet wiederum mit vier der insgesamt 29 Episoden auf, wobei es –sinnvollerweise - mit „Der besternte Hüter“(Il tutore stellato), „Auftritt: Charlie Schuster“(Arriva Charlie Schuster), „Monster im Glas“(Monstri in scatola) und „Flucht auf den Leuchtturm“(Il rifugiatore del faro) chronologisch weitergeht.

Während sich Timothy-Moth, der katzenförmige Hüter Zicks, noch in seinem Ruhm sonnt, versuchen sein Schützling und dessen kecke Freundin, die entführten bzw. gestohlenen Katzen ihren rechtmäßigen Besitzern zurückzubringen. Es dauert allerdings nur einen gefühlten Augenblick bis die beiden Kinder der Schulalltag wieder einholt, der durch Zickereien, verletzte Gefühle und Eitelkeiten geprägt ist, jedenfalls solange, bis Zick und Elena Krausbart, einem gleichermaßen berüchtigten wie toten Piraten, nachspüren, welcher als schwarze Seele sein Dasein fristen muss und sich an Monstern gütlich tut, indem er sie schlichtweg frisst. Dass das für Zicks meist unsichtbare Freunde suboptimal ist, versteht sich von selbst. Und dass Elena  schwarze Seelen solange bequatschen kann, bis diese in Tränen ausbrechen, ist auch eher weniger überraschend.
Nach überstandenem Krausbart-Abenteuer geht es Hüter Timothy an den Kragen; denn sein eher lockerer Umgang mit Vorschriften in Verbindung mit der Tatsache, dass ihm die Monster in Zicks Haus mehr oder weniger auf der Nase rumtanzen, lässt seine vorgesetzten Hüter disziplinarische Maßnahmen in Erwägung ziehen. Doch zuvor bedarf es dafür einer genaueren Inspektion durch den hochgradigsten Hüter Jeremy-Joth. Als sich dieser miesepetrige Unsympath in Zicks Haus breitmacht, hält sich die Freude aller Beteiligten in Grenzen. Unterdessen steht die Beziehung von Elena und ihrem monstersichtigen Freund einmal mehr und wie gewöhnlich unter einer gewissen Spannung; und dass dann auch noch ein Typ auftaucht, der sich als Elenas Freund und mit Charlie Schuster vorstellt, hebt Zicks Stimmung nicht gerade in nicht-eifersüchtige Sphären. Allerdings umgibt Charlie ein Geheimnis, das dann ein ganz anderes Licht auf die Angelegenheit wirft.
Eines Tages entdecken Zick und Charlie durch Zufall im Keller einen Raum, in dem sich unzählige Einmachgläser befinden und darin gefangen: Monster!. Für den Jungen ist diese Entdeckung Anlass genug, seine verstorbenen Großeltern und Timothy bezüglich der Hintergründe auf die Nerven zu gehen. Schnell findet Zick heraus, dass das Ganze mit seinen besonderen Fähigkeiten zu tun hat und auch er als Bändiger in der Lage sein soll bzw. wird, auf ähnliche Art Monster einzuwecken. Da das allerdings nicht ohne Risiko ist, versuchen sein Freunde, ihn von dieser Spur genauso abzubringen, wie von der, die zu seinem verschwundenen Vater führt. Unterdessen lassen die Monster Timothy weiter die Grenzen seiner Autorität spüren, was darin gipfelt, dass Zicks treuer Freund als Hüter abgesetzt und durch den übellaunigen Jeremy-Joth ersetzt wird.
Und der neue Hüter macht sich gleich weitere Freunde, indem er Hüterin Lardine, die in Elenas Haus Quartier bezogen hat, anweist, für ihre Schützlinge ein neues provisorisches Zuhause zu beziehen. Vorgesehen als sogenannte Haftoase ist ein alter Leuchtturm, dessen Wächter Monstern gegenüber freundlich gesonnen ist. Allerdings wird aus dem lockeren Umzug dann doch für alle Beteiligten –und insbesondere Zick - ein veritables und gefährliches Abenteuer.

Neben dem obligatorischen und - wie gehabt –umwerfenden Humor zeichnet sich dieser Sammelband dadurch aus, dass sowohl die Figuren –und hier insbesondere Zick in Bezug auf seine Fähigkeiten - eine deutliche Entwicklung erfahren, als auch der gesamte Hintergrund stärker beleuchtet wird, angefangen bei Zicks Familiengeschichte über die Hüter-Hierarchie bis hin zu eher allgemeinen Ausführungen über das Verhältnis von Monstern und Menschen oder die Eigenarten einiger Monster-Klassen bzw. -Rassen/-Sorten. Allerdings sind die Autoren weit davon entfernt, den Erklärbär zu spielen, sondern stellen weiterhin ganz die luftig-leichter Story, pointierte Dialoge und eine hinreißende Situationskomik in den Vordergrund.
Für das Artwork gilt Ähnliches wie zuvor: „Sense of Wonder“pur! Skurrile, bizarre, liebevoll gezeichnete Figuren und einem phantastischen, detailreichen Ambiente.

Fazit: Wer auf Urban-Fantasy, federleichte und dennoch ausgeklügelte Storys sowie urkomische Situationen und Dialoge steht, der kommt an dieser italienischen Comic-Serie nicht vorbei. Grandios!

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!