Text Size

Perry Rhodan - Andromeda Band 6: Die Zeitstadt

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serie / Zyklus: Perry Rhodan - Andromeda

Lfd. Nummer: 6

Titel: Die Zeitstadt

Autor: Ernst Vlcek & Leo Lukas

Verlag: Heyne

Titelbild:

Erscheinungsdatum:

zusätzliche Inhalte:

Besprechung / Rezension von Reinhard Zens

Der abschließende Roman des Zyklus besteht hauptsächlich aus Rückblenden. Perry Rhodan und seine Freunde dringen in die "Zeitstadt", die Festung des Gelben Meisters, vor. Dort erzählen ihnen die Seelen der Helden verlorener Kämpfe die Geschichte des Meisters vom letzten Wesen seiner Art über den Aufstieg zu einer grausamen Superintelligenz und den Fall durch das Einwirken der Kosmokraten bis hin zur Wiedererstehung, dem "Erwachen".

Einerseits ein gutes Exposé für eine gigantische Space-Opera, andererseits aber auch nicht mehr. Der Showdown wird geradezu erschlagen von der Gigantomanie der Geschichte. Und damit muss ich leider zur Kritik der ersten beiden Bände zurückkehren. Zu riesig, zu selbstverliebt. Die wenigen handelnden Personen werden von der Geschichte erschlagen.
Tut mir leid, liebe Perryaner dieser Welt, aber das Einzige, was mich noch bis zum Schluss bei Laune gehalten hat, war die teils unfreiwillige Komik. Wenn sich Gigantomanie im Schildern einer sektorenübergreifenden Raumschlacht erschöpft, in der sich Millionen schwerer Kreuzer gegenseitig vernichten, dann kann man nur noch darüber lachen.
Oder die Namen: Dass Autoren Unmengen koffeinhaltiger Heißgetränke in sich hinenschütten ist bekannt, aber eine ganze Galaxie "Segafrendo" zu nennen klingt genauso, als würde sie "Melnitta" oder "Tchinbo" heißen. Sorry, aber ich verzichte auf weitere (sehr wohl vorhandene) Beispiele...

Fazit nach 6 Bänden:
Den Zyklus im Ganzen betrachtet, lohnt sich das Überstehen des schwachen Anfangs, denn von Band 3 bis 5 wird wirklich gute und interessante Ware geboten. Aber den Schluss hätte man auf zehn Seiten zusammenfassen können. Dass Perry Rhodan überlebt und gewinnt und das Böse vernichtet wird, kam natürlich total überraschend (gähn) und das einzig Interessante wäre somit das WIE gewesen - und da kam nichts wirklich fesselndes. Leider, denn das Potenzial war durchaus vorhanden!

Abschließende Frage an die Taschenbuch- und Heftromanserienfans:
Ist ein Durchschnitt von 50 % Güte normal? Also mir ist das zu teuer, denn billig sind die Taschenbücher nicht gerade...
Also ich gehe jetzt in meinen Hobbykeller und baue mir einen fünffach hyperphasenverschobenen desintegrativen Impuls-Molekularzerstäuber... Man gönnt sich ja sonst nix!

Andromeda-Zyklus - Übersicht

Perry Rhodan - Hauptmenü

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!