Text Size

Pokémon – Schwarz und Weiss (Gratis Comic Tag 2014)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gratis Comic Tag 2014
Titel: Pokémon – Schwarz und Weiss
Zeichner: Satoshi Yamamoto
Autor: Hidenori Kusaka
48 Seiten
Verlag: Planet Manga

Eine Rezension von Katja Lehmann
(weitere Rezensionen von Katja Lehmann auf fictionfantasy finden sie hier )

Viele von uns kennen Pokémon noch aus ihrer Kindheit und auch ich mache kein Geheimnis draus, dass ich noch heute ein großer Fan der Spiele bin.
Im ersten Kapitel geht es um die drei Starter-Pokémon Floink, Ottaro und Serpifeu, die von Professor Esche für die drei Trainer bereit gemacht werden, die am nächsten Morgen ihre Reise durch die Einall-Region mit ihnen starten werden. Ein Anruf verhindert allerdings, dass Professor Esche die drei aufgeweckten Pokémon zurück in ihre Pokébälle verfrachten kann. Kaum lässt sie die drei Rabauken allein, schon nutzen diese die Gunst der Stunde und veranstalten im Kampf um etwas zu essen ein heilloses Chaos.
Am nächsten Tag trifft Schwarz, ein angehender Pokémon-Trainer auf einen Postboten, der ihm zunächst sein Paket von Professor Esche verweigert. Kaum hat er es in Empfang genommen, lernt er auch schon die drei darin enthaltenen Pokémon kennen, die sich jedoch noch immer nicht ausstehen können. Außerdem lernt man Cheren und Bell kennen, die anderen beiden Pokémon-Trainerinnen, die sich ebenfalls auf die Reise begeben wollen.
Mal davon abgesehen, dass „Schwarz“ ein echt bescheuerter Name für einen 9jährigen Jungen ist, ist dieser Comic wirklich sehr amüsant. Freche Pokémon, verpeilte Möchtegerntrainer und eine allwissende und alles ahnende Professorin machen diesen Manga sehr empfehlenswert. Allerdings ist er mehr für die jüngere Generation an Pokémon-Fans gedacht.
Der erste Band ist zum Sonderpreis von 2,99€ erhältlich, Band 2 und 3 kosten jeweils 5,99€ und sind bei Planet Manga erschienen. Band 4 folgt ab dem 20. Mai.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!