Text Size

Psycho-Pass - The Movie

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Genre: Cyberpunk / Thriller
Titel: Psycho-Pass - The Movie
Regie: Katsuyuki Motohiro, Naoyoshi Shiotani
Format und Sprache: 16:9 – 1920 x 1080 p, PAL, Region 2, Deutsch, Japanisch (DTS HD MA 5.1))
Daten: KAZÉ (August 2016 ), Blu-ray, circa 113 Minuten, UVP 29,95 EUR, FSK 16, EAN: 7630017508546

Eine Rezension von Judith Madera (Weitere Rezensionen von Judith Madera findet ihr hier auf fictionfantasy oder auf ihrer Website www.literatopia.de)

psycho pass movie screen3Obwohl sie hinter die Fassade des Sybil Systems geblickt hat, verrichtet die junge Inspektorin Akane Tsunemori immer noch ihren Dienst und bringt potentielle Straftäter zur Strecke. Auch gegen Angriffe von außen verteidigt sie ihre Stadt und vereitelt einen terroristischen Anschlag. Als dabei herauskommt, dass ihr ehemalige Kollege Kogami offenbar als Freiheitskämpfer in der South East Asia Union aktiv ist, beschließt Akane, ihn zu suchen und zur Rede zu stellen. Sie besucht die Insel Shambala Float, wo das Sybil System testweise in Betrieb ist und wo sich eine grausame Zweiklassengesellschaft etabliert hat. Menschen, deren Psycho-Pass trüb ist, werden dort wie Sklaven gehalten und bei einer negativen Veränderung ihrer Psyche mittels eines Halsbandes sofort exekutiert. Akane beginnt zu verstehen, was Kogami antreibt, dennoch kann sie seinen Einsatz im Krieg nicht akzeptieren ...

In Psycho-Pass – The Movie bekommt man erstmals die Welt außerhalb des vom Sybil System kontrollierten Japans zu sehen. Kriege haben die Erde regelrecht verwüstet und der Kampf um die letzten Ressourcen tobt unerbittlich weiter. Betrachtet man die schockierenden Zustände, all die Gewalt und Armut, so versteht man einmal mehr, warum Akane am Sybil System festhält, auch wenn es ihrer Meinung nach ungerecht ist. Es gibt schlichtweg noch keine Alternativen, die ebenso Wohlstand und Sicherheit für eine größtmögliche Zahl an Menschen garantieren. Für Kogami hingegen steht die persönliche Freiheit an erster Stelle, was auch bedeutet, dass jeder Mensch das Recht hat, für seine Überzeugungen zu kämpfen.

psycho pass movie screen2Die Fans haben lange auf ein Wiedersehen zwischen Akane und Kogami gewartet, doch in Psycho-Pass – The Movie müssen sie sich zunächst in Geduld üben. Denn Kogami lässt sich nicht so leicht finden und die Militärs der South East Asia Union, die Akane bei ihrem Einsatz unterstützen, sind wenig vertrauenswürdig. Auch wenn das Sybil System in Shambala Float aktiv ist, so unterscheidet sich die Inselstadt dennoch grundlegend von Japan. Irgendetwas stimmt nicht und Akane ist sich sicher, dass Kogami weiß, was im Hintergrund schief läuft. Ihr Wiedersehen ist einer der größten Spannungsmomente im Film und natürlich wartet das Ende wieder mit überraschenden Wendungen und einer intelligenten Auflösung auf. Leider man muss man dabei weitgehend auf den Rest von Akanes Einheit verzichten, wobei zumindest Ginoza die Chance erhält, seine Differenzen mit Kogami zu klären.

Auch im Film zeichnet Psycho-Pass eine dystopische Welt mit einem ungerechten Gesellschaftssystem, das einerseits Wohlstand und Frieden garantiert, andererseits jedoch die Würde des Individuums verachtet und aufgrund von Beurteilungen eines Menschen in Ausnahmesituationen zu grausamen Urteilen kommt. Die Geschichte macht es dem Zuschauer dabei nicht leicht, sich eine Meinung zu bilden, da diese immer wieder umgeworfen wird. Hier gibt es so viele Graustufen, dass man selbst gegensätzliche Meinungsbilder der Charaktere akzeptieren und sich in ihnen wiederfinden kann. Daneben bekommt man reichlich Action geboten, die visuell grandios umgesetzt wurde.

psycho pass movie screen1Da die Animationen bereits in der Serie von einer außerordentlich guten Qualität waren, sticht der Film nicht unbedingt hervor, hält aber das hohe Niveau und kann es in einzelnen Szenen übertreffen. Insbesondere Shambala Float beeindruckt mit seinem futuristischen Design, in dem unsere Gegenwart teilweise noch zu erkennen ist und dessen Schattenseiten an Blade Runner oder Neuromancer erinnern. Doch auch die Ruinen der kriegsverbrannten South East Asia Union und der Dschungel wurden stimmungsvoll inszeniert und bieten dem Auge reichlich Abwechslung.

Die Blu-ray glänzt dabei mit einem gestochen scharfen Bild und voluminösen Sound, der die Möglichkeiten eines Surround-Systems optimal nutzt. Der Soundtrack unterstützt auch dieses Mal die Cyberpunkstory perfekt, wobei Ending und Opening Theme spürbar professioneller produziert wurden als in der Serie. Leider kommt die Blu-ray nicht im schicken Digipack, sondern nur in einer Standard-BD-Hülle daher, was neben den schönen Sammelboxen nicht so gut aussieht. Zudem gibt es keine Extras – Sammler haben jedoch die Möglichkeit zur Limited Edition zu greifen, die wieder Postkarten bereithält sowie zusätzlich die DVD-Version des Films (warum auch immer).


Fazit

Psycho-Pass – The Movie zeigt erstmals die Welt außerhalb des vom Sybil System kontrollierten Japans. Im Chaos des Krieges treffen sich Akane und Kogami wieder und obgleich ihre Standpunkte gegensätzlich erscheinen, kann man beider Überzeugungen nachvollziehen. Auch im Film gelingt es den Machern von „Psycho-Pass“ einen intelligenten Thrillerplot mit einer perfekten Mischung aus Action und Tiefgang zu servieren und ihrem Cyberpunk-Universum damit eine neue Facette hinzuzufügen.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!