Text Size

Horror Film

Scary Movie 2

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Land: USA, 2001
Regisseur: Keenen Ivory Wayans
Darsteller: Marlon Wayans, Shawn Wayans, Anna Faris, Regina Hall

Eine Besprechung / Rezension von Rainer Innreiter

Nach dem großen Erfolg des ersten Teils war es unausweichlich, dass wir mit einem zweiten Teil beglückt würden. Und ehrlich gesagt, viel gibt er nicht her! Diesmal werden anstatt jüngerer Horrorfilme vornehmlich alte Klassiker aufgegriffen und parodiert.

Das Handlungsgerüst bildet hierbei der wirklich gruseligen Mistfilm Das Geisterschloss : Die Protagonisten von Teil 1 sollen im Rahmen eines College-Kurses an einem Experiment in einem Schloss teilnehmen. Natürlich spukt es in diesem und...

Ach was, die Handlung ist doch schnurz! Das ist ja so als würde man behaupten, Tomb Raider wegen der tollen Story angeschaut zu haben, nicht wegen Angelina Jolie. Etwa die erste Stunde des Filmes ist durchaus witzig und selbst einige Parodien sind nicht mal gar so übel wie jene des Vorgängerfilmes. Doch gegen Ende hin zieht sich der Film und so was wie Gags sind überhaupt nicht mehr vorhanden - da scheint wohl jemandem die Ideenkiste auf den Kopf gefallen zu sein?!?

Zu gefallen wissen vor allem die ersten paar Minuten, während welcher der Horrorklassiker Der Exorzist persifliert wird und James Woods sich für einen Kurzauftritt als etwas unorthodoxer Geistlicher nicht zu schade ist. Ursprünglich hätte Marlon Brando diese Rolle übernehmen sollen, aber vermutlich hätten seine Essenskosten das Budget des Filmes gesprengt.

Weiters werden Poltergeist, Drei Engel für Charlie, Hannibal, Rocky (eine Katze liefert sich einen beinharten Boxkampf mit Anna Faris), Dirty Harry ("Do you feel lucky, Punk?"), John Woo-Filme (natürlich samt obligatorischer Tauben) und - ich wage es kaum noch zu schreiben! - natürlich, klarerweise, sowieso und überhaupt Matrix veralbert. Das ist mal witzig, mal nicht - leider eher zweiteres.

Und erneut eine Parallele zum ersten Teil: Lustig ist der Film hauptsächlich in jenen Szenen, wo sich die Wayans-Brüder nicht mit simplem parodieren begnügen, sondern eigene Gags einstreuen. Nur ein Beispiel aus den großartigen ersten Filmminuten: Die verzweifelte Mutter des vom Teufel besessenen Mädchens erklärt dem soeben eingetroffenen Father McFeely wie sich ihre Tochter gebärdet.

"Ich darf sie nicht mal mehr berühren!"

"Ja, manchmal muss man ihnen Süßigkeiten geben".

Und das zuvor in aller Fröhlichkeit gesungene Lied muss man gehört haben, um es zu glauben! Da blitzt dann eine unterdrückte Genialität auf, die ZAZ durchaus ebenbürtig sein könnte.

Vielleicht gelingt es ja den Wayans-Brüdern doch einmal einen Film auf die Beine zu stellen, der ausschließlich von ihren eigenen Gags zusammengehalten wird, anstatt halblustig Vorbilder zu persiflieren bzw. uralte Witzchen erfolglos zu reanimieren?
Wie auch immer, in den USA spielte der Film nur etwa die Hälfte des ersten Teils ein, was einen dritten Teil nicht sehr wahrscheinlich macht. Vermutlich kein großer Verlust für die Kinowelt...

[Anmerkung von Jürgen Eglseer: Mittlerweile erscheint Teil 4.... sick!]

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!