Text Size

Tokyo Ghoul (Gratis Comic Tag 2014)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Gratis Comic Tag 2014
Titel: Tokyo Ghoul
Zeichner: Ishida Sui
Verlag: Kazé Manga

Eine Rezension von Katja Lehmann
(weitere Rezensionen von Katja Lehmann auf fictionfantasy finden sie hier )

Ken Kaneki ist ein Student im ersten Semester. Er und sein Kumpel Hide sind ein eher merkwürdiges Zweiergespann (wahrscheinlich ist das einfach typisch Mann oder so…). Wenn sie nicht gerade über die neuesten Horrormeldungen aus den Medien diskutieren, denen nach zufolge wieder Leichenteile und Hinweise auf einen Ghul gefunden wurden, tauschen sie sich über ihre Vorlieben bei Frauen aus. Während sie in einem Café sitzen, baggert Hide ganz unverfroren die Kellnerin an, die daraufhin das Weite sucht. Ken hingegen schafft es endlich, ein Date mit seinem Dauerschwarm Liz Kamishiro zu bekommen. Das Date verläuft auch richtig gut, bis sich Liz plötzlich in seiner Schulter verbeißt und sich als eine Ghula entpuppt. Doch wie es das Schicksal so will, kommt es zu einem schrecklichen Unfall, bei dem nur einem von beiden das Leben gerettet werden kann. Und dies wird Ken für immer verändern.
Ein Manga über Ghule – klingt düster, sieht auch so aus. An schwarzer Farbe wurde jedenfalls nicht gespart. Ghule sind sicherlich ein interessantes Thema, allerdings finde ich die Umsetzung nicht sonderlich gelungen. Dies kann ich zwar nur anhand des ersten Kapitels, welches sich in der GCT-Ausgabe befindet, beurteilen, allerdings habe ich auch nicht großartig Lust darauf, die Geschichte weiterzulesen. Natürlich ist das alles eine Frage des Geschmacks, aber der Stil entspricht nicht so wirklich meinem. Vor allem manche Gesichtsausdrücke bringen nicht die Emotionen herüber, die die Texte vermuten lassen. Laut dem Einleitungstext verweist Sui Ishida in diesem Manga immer wieder auf Frank Kafka (Die Verwandlung) und Hermann Hesse (Demian – Die Geschichte einer Jugend), was der Geschichte sicherlich einen recht philosophischen Hauch verleiht. Wer also auf düsteren Horror steht, sollte bei diesem Manga zugreifen.
Band 1 erscheint am 2. Mai bei Kazé Manga.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!