Text Size

Halo - Evolutionen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Reihe: Halo
Titel: Halo - Evolutionen
Originaltitel: Evolutions - Essential Tales of the Halo Universe (2010)
Diverse Autoren
Übersetzer: Claudia Kern, Jan Dinter, Andreas Kasprzak, Jonah Tabéh, Tobias Toneguzzo
Zeichnungen: Sparth, Robogabo
Buch/Verlagsdaten: Panini Verlag (08/2010); 533 Seiten; 16,95 €; ISBN: 978-3-8332-2125-5 (TPB mit Klappbroschur)

Eine Besprechung / Rezension von Erik Schreiber
(weitere Rezensionen von Erik Schreiber auf fictionfantasy findet man hier)

ALS DIE MENSCHHEIT damit begann, neue Welten zu entdecken, fernab der Geborgenheit der Erde, hätte sie niemals mit den tödlichen Gefahren gerechnet, die im Weltall auf sie lauerten. Das Zusammentreffen mit einer aggressiven Allianz von Außerirdischen forderte Millionen Leben - aber wenigstens ebenso viele Helden wurden im Feuer dieses epischen Konfliktes geschmiedet und stellten sich dem übermächtigen Feind. In einem galaktischen Schlagabtausch dieses Ausmaßes ist es nur zu wahrscheinlich, dass die vielen Einzelschicksale von Mensch und Alien in Vergessenheit geraten, anstatt zu Legenden zu werden. Dieser Sammelband enthält elf Erzählungen aus den Tiefen des HALO-Universums. (Verlagstext)

Jonathan Goff - „Jenseits“
B. K. Evenson - „Der Ausgestoßene“
Eric Raab - „Nachtreten, wenn's knallt“
Frank O'Connor - „Mitternacht auf der Heart of Midlothian
Tobias S. Buckell - „Dreck“
Jonathan Goff - „Acheron VII“
Jonathan Goff - „Kopfjäger“
Fred Van Lente - „Stumpfe Werkzeuge“
Jeff Vandermeer & Tessa Kum - „Die Mona Lisa“
Jonathan Goff - „Symbol“
Robt McLees - „Palasthotel“
Karen Traviss - „Menschliche Schwäche“
Jonathan Goff - „Verbundenheit“
Eric Nylund - „Das unmögliche Leben und der mögliche Tod des Preston J. Cole“

Die vierzehn Beiträge des Buches enthalten elf Kurzgeschichten und dazu drei Beiträge mit Hintergrund. Elf unterschiedliche Autoren beteiligten sich an diesem Kurzgeschichtenband. Als Viel-Leser gefielen mir die Romane aus dem Halo-Universum bereits sehr gut. Als Kurzgeschichtenfan bin ich hellauf begeistert, dass sich hier nun eine wunderbare Kurzgeschichtensammlung dem Leser präsentiert. Faszinierend ist das Titelbild, das einen gepanzerten Soldatenkopf zeigt, hauptsächlich dunkel gehalten und mit einem orangefarbenen Sichtschild.
Die unterschiedlichen Erzählungen bilden ein weit gefächertes Angebot eines noch unbekannten Universums. Wer wie ich kein Computer-Spieler ist, wird sich nicht sofort in der Welt zurechtfinden. Doch mit jedem Roman, jeder Kurzgeschichte wird das Universum klarer. Freund und Feind stehen fest und man fiebert mit den einzelnen Handlungsträgern mit. Dabei versteht es Jonathan Goff, mit seinen Beiträgen die Welten von Halo dem Leser näher zu bringen, ihn zu fesseln und zu einem Fan dieser Welt zu machen. Eric Nylund mit seiner Erzählung „Das unmögliche Leben und der mögliche Tod des Preston J. Cole“ hat nicht nur die Geschichte mit dem längsten und ungewöhnlichsten Titel geschrieben. Dabei hätte ich den Titel eher von Jeff Vandermeer erwartet, dessen Bücher beim Klett-Cotta Verlag erschienen. Nylunds Geschichte, die Suche nach einem Grab, ist schon ungewöhnlich. Cole soll die Antwort auf politische, gesellschaftliche und militärische Rätsel finden, vor denen die UNSC steht. Jeff Vandermeer und Tessa Kum beschreiben dahingegen eine ganz andere Geschichte, ebenfalls so, wie nicht erwartet. Zumindest nicht von mir. Und so geht es mit den Überraschungen immer weiter. Ein SEHR lohnenswertes Buch.

Halo - Evolutionen - die Rezension von Jürgen Eglseer

Buch bei Amazon kaufen

I WANT YOU

 

Fictionfantasy.de sucht Phantastik-Begeisterte, die bereit sind an dieser Seite mitzuarbeiten.

Die Hilfe kann ganz unterschiedlich sein und muss auch nicht unbedingt das Verfassen von Texten sein - auch am Layout muss gearbeitet werden oder an der Datenbank.

Wenn dies etwas für dich ist, scheibe einfach eine EMail an rupert.schwarz @ gmx.de.

Schriftsonar

Schriftsonar #55 erschienen.

Datastream:
Kai Meyer: Die Krone der Sterne
Ian McDonald: Luna
Ian M. Banks: Surface Detail
Daniel Suarez: Daemon
Daniel Suarez: Dark Net
Daniel Suarez: Kill Decision

 

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!