Text Size

Joyland

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Titel: Joyland
Autor: Stephen King
Buch-/Verlagsdaten: Heyne, 2013, 352 Seiten, Hardcover, ISBN: 978-3453268722

Eine Besprechung / Rezension von Moon
(weitere Rezensionen von Moon finden Sie auf ihrem Blog "Thoughts of Moon")

Inhalt:
Devon Jones ist am Boden zerstört, als ihn seine Freundin Wendy in den Ferien verlässt. Zum Glück bietet sein Arbeitsplatz, der Vergnügungspark Joyland, genug Ablenkung und Arbeit - und einen ungeklärten Mord ...

Meine Meinung:
Mit Joyland geht Stephen King etwas weg vom Horrorgenre und dem Übernatürlichen (auch, wenn er nicht ganz aus seiner Haut kann) und verspricht seinen Fans einen Krimi, den er auch liefert.
Der Meister schlägt hier wieder eher ruhige Töne an, wenn er seine Leser gekonnt wie immer in die 70er Jahre entführt und das Lebensgefühl der Generation einfängt und wiedergibt - das kann keiner so gut wie er.

Er lässt seinen Protagonisten Devin Jones an Liebeskummer leiden, ohne zu langweilen, sondern verstehen zu lassen. Jeder wurde schon einmal sitzengelassen und kann das sicher nachvollziehen. Doch in Joyland gibt es keine Zeit zum Nachdenken, sondern viel zu tun. King bringt einem dabei das Schaustellerleben nahe, zeigt die Aufgaben, während er seine Geschichte web, den Mord nebenbei einbringt und nichtmal zur Hauptstory mach. Nein, das Hauptaugenmerk liegt auf Devon, der das Leben auf dem Jahrmahrt zu schätzen lernt, neue Freundschaften schließt und langsam erwachsen wird.

Mir war Devon Jones sehr sympathisch und es machte Spaß, ihn auf seinem Weg zu begleiten, seine Sicht der Dinge gezeigt zu bekommen, mit ihm zu wachsen. Doch nicht nur er wächst, auch andere Charaktere erleben wir, alle gelungen und interessant, auch wenn man bald ahnt, mit wem etwas nicht stimmt. So ist der Showdown nicht überraschend, aber dennoch spannend.

Gegen Ende merkt man erst, wie sehr sich manche Personen ins Herz geschlichen haben, wenn man hart schlucken oder gar ein Tränchen verdrücken muss.
Ein gekonnter "Krimi" aus der Feder des Horrormeisters, dessen Lösung zwar einfach, in der Umsetzung aber mehr als gelungen ist.

Fazit:
Criminal meets Coming of Age

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!