Text Size

Essays

Khaanaras Tagebuch - 1.Tag: Ankunft auf der 'Insel der Anfänger'

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hier das Tagebuch meines Waldelfen Khaanara, welches auf der fiktiven Welt Norrath des Massive Multiplayer Online Rollenspieles EVERQUEST 2 spielt, welches im November 2004 erschienen ist.

Hier die Zusammenfassung des ersten Spieltages !

Erzählt von Markus Wolf

Ich erwachte an Bord eines abgehalfterten Seglers, unwissend was vor meinem Erwachen sich abgespielt hatte. Der Kapitän des Seglers begrüßt mich recht herzlich und meinte ich sollte mich zumindest etwas nützlich tun. Also melde ich mich auf Geheiß des Kapitäns beim ersten Maat Waulon, einen brummigen Zwerg, der seinen Hut verlegt hat. Also schaue ich mich mal auf dem Schiff um, ob ich ihn finde. Und tatsächlich, in einer Kiste werde ich fündig und gebe ihn Waulon zurück. Jetzt habe ich ein paar Punkte bei ihm gut und er gibt mir ein paar weitere, kleine Aufgaben damit ich mich wie ein Teil der Schiffsbesatzung fühle und nicht immer nur unnütz im Weg stehe. So ist der Kapitän schon recht froh, dass das Deck jetzt rattenfrei ist.

So konnte eigentlich bis zur Ankunft am Ziel sehr friedlich verlaufen, wenn nicht gerade der blöde Drache unsere Reise dadurch erschweren musste, indem er uns angreift und das Deck mit seinem Flammen-Odem bestreicht. Der Angriff konnte zwar abgewehrt werden, aber ein Goblinkäfig wurde durch die Flammen zerstört und der gefangene Goblin wütete auf dem Deck herum. Aber durch unseren Einsatz kann auch er überwältigt werden. Und so steht der Ankunft auf der "Isles of Refugees" nichts mehr im Wege.



Am Landungssteg spricht mich auch gerade ein Mann namens Carven Tralk an und begrüßt mich auf der Insel. Nach der Frage, welchen Beruf ich nachgehe, erkläre ich ihm, das ich wie es bei uns Waldelfen üblich, den Weg des Kundschafters beschreiten möchte. Carven zeigt auf den nebenstehenden Waffenständer und deutet an, das ich mir eine passende Waffe entnehmen kann. So beschließe ich einen scharfen Dolch zu nehmen.
Um die Waffe zu testen, sagt er, dass ich doch mal der Wache auf der Insel helfen sollte, die desöfteren von streunenden Goblins angegriffen werden. So mache ich mich durch das nahe liegende Tor in das Innere der Insel und das erste was im Auge sticht, ist ein hoher Turm in der Abenddämmerung. Aber ich sehe im Hintergrund an einem zweiten Tor schon die Wachen kämpfen und so eile ich ihnen zur Unterstützung. Um mir einen kleinen Vorteil zu verschaffen, wende ich meine gelernte Kunst zur Tarnung an und verschmelze quasi mit der Umgebung. So kann ich mich von hinten an den Goblin anschleichen und ihm mein Dolch zwischen die Rippen schieben und ihn somit zu Fall bringen. Erfolgreich können wir den Aufstand niederwerfen und ich gehe mit der Erfolgsmeldung zu Carven zurück. Dieser schenkt mir als Belohnung ein paar Lederhandschuhe und erwähnt, das ich mich bei einem Vladiminn melden sollen, einem ausgebildeten Kundschafter, der ein paar Aufgaben für mich hätte und mir als Belohnung weitere Ausrüstung zur Verfügung stellt.


Aber zuvor interessiert mich erst einmal der Turm und ich beschließe ihm einen Besuch abzustatten. Auf dem Weg dorthin finde ich noch eine Muschel am Strand und zwei Entenfedern. Vor dem Turm treffe ich auf eine bekannte Hochelfin und Heilerin namens Myxina. Auch sie ist gerade erst auf der Insel angekommen und geht gerade in die Priesterlehre. Ich verabschiede mich und während sie ihrer Ausbildung nachkommt, begebe ich mich in den Turm. Dort empfängt mich der Werkstattmeister und fragt mich, ob ich nicht seine Werkstatt aufräumen könnte, da er im Moment keine Zeit hat. Ich dürfte sie dann im Nachhinein auch benutzen um irgendwelche Sachen zusammenzustellen oder zu bauen. Das Angebot konnte ich natürlich nicht ausschlagen und so begebe ich mich hinunter in den Keller. Das ist ja wahrhaft ein Saustall hier unten, also gehe ich zur Sache und räume auf, verschiebe die Möbel und finde sogar ein paar Rohstoffe, die mir später recht nützlich sein könnten. Als ich fertig bin, klettere ich die Leiter wieder hoch um den Meister bescheid zu geben, das ich fertig bin. Er sagte, dass er zwischendurch schon mal öfters durch die Falltür geschaut hat und gesehen hat, wie fleißig ich bin. Damit es nicht wieder so chaotisch aussieht, müsste die Falltür verschlossen werden, aber die Schlosslieferung lässt auf sich warten. So schlägt er vor, dass ich ja mal einen Splint für die Falltür herstellen könnte, dabei kann ich mich dann auch gleich mit der Werkstatt vertraut machen. Er gibt mir die Rohstoffe und ich begebe mich wieder in den Keller an die Esse und fange mit der Herstellung an, was sich aber auch nicht gerade als einfach gestaltet. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen und passt optimal zur Falltür.

Ich würde ja gerne weiterbasteln, aber dafür brauche ich Rohstoffe und ein wenig Geld. So beschließe ich, mich in meinem Job als Kundschafter weiterzubilden und gehe zu den oben erwähnten Vladiminn. Als erstes gehe ich auf Hirschjagd, denn er braucht einige Felle, für mich fallen netterweise auch zwei Stück ab. Damit kann man später bestimmt einige nette Taschen nähen. Das gab dann auch schon einmal eine nette Lederhose. Der zweite Auftrag wäre dann getarnt in ein Goblinlager einzudringen, was aber am Anfang etwas schief ging, den Goblin-Untiere haben eine gute Nase und konnten mich aufdecken, dann hatte ich drei von denen an meinem Hintern. Schwupps die Beine unter die Hände genommen und zur nächsten Wache gerannt. Myxina, die sich über meinem Fluchtversuch köstlich amüsiert, kann mir die Anhängsel aber abnehmen und niederkämpfen. Erschöpft von der Aktion habe ich dann erst einmal beschlossen für heute das kämpfen sein zulassen und gehe zur Nachtruhe im Schatten des Turmes.

Phantast

 

PHANTAST ist das kostenlose, gemeinsame Online Magazin von fictionfantasy.de und www.literatopia.de das ca. dreimal pro Jahr erscheint. Wie der Name schon sagt, dreht es sich um die Phantastik in all ihren Ausprägungen. Ob Fantasy, Science Fiction, Horror oder wilde Genremixe - im PHANTAST soll alles vertreten sein!
Für jede Ausgabe gibt es einen Themenschwerpunkt, nach dem sich die Artikel und Rezensionen richten.

Übersicht aller Ausgaben

Top 1000 der SF

Über 300 Leute haben aus über 2000 Büchern die Besten SF Werke abgestimmt. Hier gibt es die Ergebnisse.

Viel Spaß beim Stöbern.

Top 1000 der SF

Wer sind wir?

fictionfantasy ist ein verlagsunabhängiges Rezensionsportal für phantastische Werke und mehr. Derzeit sind über 15.000 Artikel abrufbar!
Du hast fehlende Angaben bei Autoren oder Buchtiteln gefunden? Hast du einen Blog und willst im fictionfantasy-Netzwerk mitmachen? 
Schreibe uns! Kontakt siehe Impressum!